• Eliza Vasileva

Eine temporäre Ehe mit dem Film

Aktualisiert: Apr 6

"Wenn man eine Party macht, organisiere ich alles. Ich kümmere mich darum, dass wir irgendwie die Finanzen für die Party haben. Dann wird alles vorbereitet. Dann kommen ganz viele Leute damit gefeiert und dann hauen alle wieder ab. Und dann steht irgendwie ganze Kram rum und ich bin noch da.” So beschreibt Frauke metaphorisch ihre Arbeit als Filmproduzentin.


In unserem fäistofäis Livestream mit der Hamburger Produzentin Frauke Kolbmüller haben wir viel Neues über Filmproduktion und Selbständigkeit im Kinobereich erfahren. Frauke hat uns von ihrem Einstieg in die Filmbranche erzählt, wie sie ihre Firma gegründet hat, und warum sie keine Horrorfilme produziert. Außerdem gibt es einen Cameo vom Berlinale Bären und ein Update über die Filmproduktion in Zeiten der Pandemie.

Reinschauen lohnt sich also.





Das Gespräch hat uns wieder gezeigt, wie wichtig es ist, gut vernetzt zu sein und wie viele Türen das öffnen kann (“jemand kennt jemanden, der jemanden kennt”). Besonders wenn man schon selbständig unterwegs ist.


Durch unser fäistofäis Event bauen wir ein Netzwerk auf und fördern einen Austausch zwischen selbständigen und kreativen Hamburger Menschen. Möchtest du mit uns deine Geschichte teilen? Schreib uns eine E-Mail!



14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen